Dienstag, 16. Juli 2013

Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel


Es ist Wochenende. 


Ich sitze mit zwei lieben Menschen, einem Pärchen, auf dem Balkon, die beide ihr Geld damit verdienen, anderen Menschen das Leben leichter zu machen, die nach einem Schlaganfall oder ähnlichem eine Reha brauchen.


Ich habe so einen Heidenrespekt vor deren Aufgabe, und ich weiss nicht, ob ich das leisten könnte...

Wir unterhalten uns ein wenig über Gewicht. Übergewicht. Ich sage ihnen die Zahlen.
Jede zweite Frau, sechs von 10 Männern übergewichtig in Deutschland.
Sie begegnen dem mit fast schon ungläubigem Staunen.


- Schnitt -

Ein paar Stunden später stehen wir bei einer Veranstaltung vor der Bühne, warten darauf, dass es losgeht.


Er von den beiden kommt zu mir und sagt:
"Du, wenn ich mich hier so umschaue, dann können die Zahlen wirklich stimmen."

Wir stehen zwischen ca 800 - 1000 anderen und ich schaue mich um... Ja. Tatsächlich.
Das Verhältnis ist sogar ein wenig ungünstiger, da die Zielgruppe der Veranstaltung (Radio SWR1) eher einen Schnitt von 40 haben sollte.

Plötzlich erinnere ich mich an einen Satz, den ich mit 16 schon zu hören bekam.
"Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel".

Ich hatte vorher noch nie über den Satz nachgedacht, geschweige denn ihn hinterfragt, denn immerhin hat ihn mein Lehrmeister gesagt und was der sagt stimmt sowieso.






Heute geht mir der Satz schon den ganzen Tag wieder und wieder durch den Kopf und ich überlege, wieso ich den nicht loswerde...


Ich kenne den noch in anderen Varianten wie "Im Alter ist man halt dicker, das ist halt so." Oder: "Ab 40 nehmen die Männer zu, da hat man halt schon mal ein Bäuchlein."

Wenn wir nun die Silhouetten oben schauen, dann ist das eine ziemlich typische Karriere. 

Und übrigens auch sehr zutreffend auf mich selbst, bevor ich die Reissleine gezogen habe. 
Ich bin da einfach schrecklich durchschnittlich.

Ich glaube, wenn man ein Experiment machte, und ein paar Frauen befragte, ab wann die Silhouette sexuell unattraktiv wirkt, ist zu erwarten, dass die meisten 30 noch akzeptieren, einige noch die 40. Aber dann ist Schluss. 

Wenn man nun noch die Psychologie dahinter heranzieht, dass die Damen der Schöpfung unbewusst sexuelle Attraktion damit verbinden, dass ein Mann gesund und stark ist, und der Vater der möglicherweise der dabei entstehenden Kinder werden könnte, müsste man sich überlegen, ob dann 40 noch als gesund identifiziert wird. 
Naja, vermutlich wäre er akzeptiert, wenn das Bankkonto stimmt und er sonst zuverlässig ist.
Aber allein von der Optik her!?

Wieso also akzeptieren wir eigentlich die Silhouetten 40, 45 und 55 als gegeben?
Wenn sie doch eigentlich als ungesund identifiziert werden?
Weil es "normal" ist? Der Norm entsprechend? Weil 6 von 10 diesem Bild entsprechen?

Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel.

Ich glaube nach allem, was ich heute weiss, dass der Satz nicht nur unvollständig, sondern sogar gefährlich ist. Denn wenn wir Schönreden, was nicht schön ist, wenn wir normal reden, was nicht normal sein sollte, dann schaffen wir auch keinen Bedarf und keine Antriebe zu Veränderungen.

Denn tatsächlich müsste der Satz eher heissen:
Ein Mann mit Bauch kann zum Krüppel werden.


Und Mister 55 da oben hat gute Chancen für Knie- und sonstige Gelenkprobleme, Rückenprobleme, Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall. 


Und damit beste Chancen, irgendwann einmal von den beiden betreut zu werden, mit denen ich am Wochenende auf der Veranstaltung war.

Wir müssen aufhören, "normal" mit "ideal" zu verwechseln.
Wir müssen aufhören, uns das schön zu reden.

Und anfangen das, "wie es heute eben ist" zu hinterfragen und die Zustände verbessern.

Ein Mann ohne Bauch ist KKein Krüppel!



Bis später

Kommentare:

Claudia Menrath hat gesagt…

Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich überhaupt was dazu kommentieren soll aber so nach 10 Minuten überlegen dachte ich,warum nicht mal meine Meinung dazu kund tun.
Mann ohne Bauch ist ein Krüppel??? Das ist eine absolute peinliche Aussage eines Mannes,um sich wieder ins rechte Bild der Gesellschaft einzufügen.
Ein Mann mit Bauch ist ein Krüppel...meine Meinung!!!
Er kann sich kaum bewegen,wird immer bequemer,fast schon faul und sieht für das Auge der Frau einfach unästhetisch aus.Es wirkt unsexy und auch Frau möchte noch etwas Vorzeigbares neben sich stehen haben.An die Frauen werden so viele gesellschaftliche Anforderungen gestellt (Beine und Achseln rasieren,Schminken,vorzeigbar gekleidet sein,Figur halten und ja nicht fett werden,Falten retuschieren,gut riechen,gepflegt aussehen etc.)und Männer können sich aus Faulheit nen 3-Tage Bart wachsen lassen,etwas versifft umherschlappen,Klamotten von 5 Tagen tragen etc. ...das ist gesellschaftl.völlig in Ordnung (meiner Meinung nach nicht!)und dann darf der Bauch noch raushängen als wäre er im 9. Monat mit Drillingen schwanger??? Das ist ein absolutes NO-GO!!!Auch ein Mann sollte darauf achten, KEINEN Bauch zu haben,erst dann ist er ein Mann ,den Frau auch anschauen möchte.Liebe Grüsse Cimbärlie

Beatrice Amberg hat gesagt…

Hallo Steffen

ich kenne diesen Spruch auch. Wenn ich von meiner Warte aus gehe, dann ist die 40 Silhoutte okay. Ich mag lieber etwas mehr dran, als spacksig. Zu dünn oder zu mächtig, da wirds schwierig. Da ich aber aktuell mein schlankes Inneres verhüllt habe, bin ich vorsichtig mit "sexy, attraktiv" usw. Das trifft mich ja auch. Es zählen natürlich immer mehrere Faktoren. Ein etwas "runderer" Mann kann auch attraktiv sein - gepflegt UND rund ist wichtig. Wenn dann noch Humor und Charme dazu kommen - ich übersehe glatt weg den Bauch. Wenn ein Mensch Zufriedenheit ausstrahlt, dann übersieht man ebenfalls ein Zuviel. Finde ich zumindest. Nein, einen Mensch nur auf die Körperform zu reduzieren, das finde ich zu wenig. Wichtig finde ich Reflektion und Achtsamkeit.

Am Wochenende hab ich mir folgenden Satz sagen lassen:"Finde dich doch ab, so wie du bist, bist du! Es geht doch nur deswegen so langsam, weil dein Körper genau so sein möchte."

HALLO? Abfinden? Gemütlich machen? Ich soll dazu stehen...?
Mein Körper zeigt schon die ersten Reaktionen auf Übergewicht und ich soll mich abfinden. Wie schwer alles fällt - mit viel Gewicht - das soll ich als gegeben hinnehmen. Ich bin ein visueller Mensch und ja ich mag SCHÖNES fürs Auge. Ich kann mich in meiner jetzigen Form überhaupt nicht leiden und finde erst jetzt mit der Ernährungsumstellung und den ersten verlorenen Kilos wieder zurück zu meiner alten Frohnatur. Lebensgefühl kehrt zurück - und dabei hab ich noch ein paar Meter vor mir. Ich frage mich immer, wie kann man das ausblenden und meinen ein Zuviel an Kilos wäre normal?

Ich weiß, wie schwer mir persönlich es gefallen ist, endlich durchzustarten und wieder etwas für mich zu tun. Mir ist einfach über einen gewissen Zeitraum meine Disziplin abhanden gekommen. Es gibt wohl einfach diesen Schalter, der umkippt oder eben nicht. Wenn er nicht umkippt, dann findet man Gründe.

Liebe Grüsse
Bea



Anonym hat gesagt…

Hallo Steffen,
also ich habe als Kind gelernt, dass ältere Menschen dicker besser aussehen weil das Gesicht etc praller ist. Das bekomme ich auch immer von meinen Eltern zu hören, wenn sie mitbekommen, dass ich abnehmen will. Du bekommst Falten am Hals oder eine Hals wie ein Truthahn u alles andere hängt auch...das sieht nicht schön aus :( außerdem wird man im Alter schneller krank u dann nimmt man ab. Wenn man aber eh ein paar Kilos zu viel hat, dann sieht man das nicht gleich... Logik? keine, oder ? Gruß Martina

NicoDaVinci hat gesagt…

Ich weiss nicht, wie alt Deine Eltern heute sind - und wie weit sie von der Nachkriegsgeneration entfernt sind, also die Notzustände während und nach dem Krieg noch mitbekommen haben, Martina. Aber ich glaube, man muss diesen Menschen zugestehen, dass es daraus folgend eine Gegenreaktion gegeben hat. Wer erinnert sich noch an die Zuckerberge, die es bei Omma Sonntags gab und die Dauerversorgung mit Schokolade?
Wenn man auf etwas mal heftig verzichten musste, neigt man in der Gegenreaktion mit Hamstern und einem Zuviel. Ich glaube, das ist die echte Logik, die dahinter steckt, wenn Menschen aus diesen Generationen so sprechen. Und wir haben ja jahrzehntelang auch nichts anderes beigebracht bekommen.

Es ist DEIN Leben, es ist DEIN Körper, DU entscheidest, was Du damit machst. Und so lange das Abnehmen in einem gesunden Rahmen geschieht und man nicht übertreibt, gewinnt man. Egal, was obige Gegenreaktions-Fraktion für Ausreden bringt... ;)

Anonym hat gesagt…

Also ich find so dürre Männer echt ecklig und unattraktiv. Für mich stimmt dieser Spruch. An einem mann muss was dran sein!

Anonym hat gesagt…

Ich weiss, meine Ansichten entsprechen nicht der Norm, aber ich weiss, dass es eine Minderheit gibt, welche meine Auffassung teilt.
Ich finde Männer mit Bauch sehr attraktiv. Ohne mir dessen jeweils bewusst zu werden, suche ich deren Nähe, habe den Eindruck, diese Männer hätten mehr Humor, strahlten mehr Lebensfreude aus. Ich bin gut aussehend, treibe täglich Sport und bin schlank. Sogar meine engsten Freunde kennen meine Vorliebe für vollschlanke ältere Männer nicht.

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...