Freitag, 30. Mai 2014

Neuer Fleischskandal, diesmal bei LIDL?

Ekelfleisch beim Discounter?
Iss an einem anderen Tag
Der Discount, der's versiebte


Vor ein paar Wochen war das Mass das erste Mal voll... Ich hatte die 4te oder 5te Packung Rindfleisch zum Einzelpreis in den Müll zu werfen. Deutlich vor dem aufgedruckten Verbrauchsdatum. Nach dem Öffnen hatte ich einen stechenden, säuerlichen Geruch bemerkt, das Fleisch war ungeniessbar.



Als ich das Fleisch zum Ladengeschäft brachte, wurde ich als erstes nach dem Kassenzettel gefragt. Wer hebt den schon eine Woche lang auf. Da das Fleisch eine Eigenmarke von Lidl war sah ich da auch herzlich wenig Diskussionsbedarf. Ich beschloss, ich bringe das Fleisch zur Lebensmittelkontrolle. Der Filialleiter lenkte sein, und brachte mich zur Kasse, wo mir das Geld erstattet wurde.
Tatsächlich mache ich das höchst selten. Normalerweise werfe ich verdorbene Waren auch dann weg, wenn sie noch haltbar wären. Das ganze Hin und Her ist mir zuwider, hinfahren, rumdiskutieren... Kassenzettel...


Aber nachdem es dann doch aus unterschiedlichen Lidl-Filialen wiederholt vorkam, fühlte ich mich dann auch verpflichtet, etwas zu tun. Ich hatte mein Geld wieder (natürlich nur für das mitgebrachte, beanstandete Steak). Da ich sicher war, dass da nichts weiter passiert habe ich Lidl angeschrieben.

Die haben sich erfreulicherweise recht schnell gemeldet und nach eine Telefonnummer verlangt.

Im Telefonat hatte ich dann eine Dame und den Leiter der Qualitätssicherung am Ohr.

Sie baten mich um die Zusendung der Chargennummern ich sandte sie dann auch per Foto zu.
Sie sagten zu sich zu kümmern und baten mir an, einen Satz Einkaufsgutscheine als Entschädigung zu senden.
Dieser kam nicht an. Das interessierte mich nicht weiter, ich wollte viel mehr sicher stellen, dass ich mein Fleisch weiter dort kaufen kann. Deshalb fragte ich dann nach einigen Tagen nochmals zum Sachstand an. Sie fragte mich, ob ich denn die Gutscheine erhalten hätte. Ich verneinte, sie nannte mir irgendeine Adresse, die absolut nicht annähernd etwas mit meiner zu tun hatte, sie würde sie nochmals losschicken.





Hier ist, wie Lidl mit diesen Reklamationen umgeht:
Lidl kontaktiert seinen Lieferanten und fragt mit der Chargennummer nach, ob es sein könne, dass damit was nicht stimme. Der Lieferant verneint. Und erklärt, er habe zur Sicherheit Abklatschproben genommen. Kontrolliert wird das nicht, keine Laborwerte von einem unabhängigen Labor eingefordert, nein - Fall abgeschlossen!

Als Lieferant riskiere ich einen Grosskunden  zu verlieren, und Arbeitsplätze zu gefähren oder Umsatz zu verlieren, wenn ich "ja" sage. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass das jemand zugeben würde?!


Was für ein seltsames QS-System... Die Bedenken habe ich dann dort auch geäussert.

Herr Qualitätssicherung Lidl meinte dazu, sie wüssten schon, was sie tun.


Nun gut. Heute öffne ich eine weitere Fleischpackung, diesmal Geflügel.
Noch im "zu verbrauchen bis"-Datum. Ein Unterbruch der Kühlkette auch hier meinerseits absolut ausgeschlossen.





Der Geruch und die Verfärbung des Fleisches war so furchtbar ekelerregend, dass ich keine Worte dafür finde. Und für Euch froh bin, dass Ihr das nicht riechen könnt...

Jetzt will ichs wissen...

Ist das ein Einzelfall, habe nur ich immer Pech oder habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht mit LIDL? Lasst es mich wissen, schreibt mir eine Mail mit dem Betreff "Fleischskandal" an nico@nicodavinci.de - Beschreibt mir Eure Erfahrungen, ich will doch mal sehen, ob ich der Einzige bin, dem das so geht...

Ich bin noch nicht sicher, wie es weitergeht, aber wenn ich jedes Mal ein Glücksspiel habe, ob mein Fleisch von dort schlecht ist oder nicht, dann werde ich dort sicher kein Fleisch mehr kaufen. Dann ist halt die Frage, ob ich nicht gleich wo anderes hinfahre...

Bis später.


1 Kommentar:

Andrea B hat gesagt…

Ich arbeite bei einem Bäcker der neben einem Lidl ist... und ich kaufe ungern bei Lidl mein Fleisch.. es gibt leider immer wieder Verkaufer/innen die Ware an der Kasse liegen lassen und sie dann nach einiger Zeit erst wieder in die Kühlung bringen...
Ich kaufe oftmals bei unserem Türkischen Geschäft mein Fleisch


Lieben Gruss sendet
Andrea

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...