Donnerstag, 10. November 2016

Trump - One more Thing. A big one.

Ergänzung zum vorherigen Beitrag
DAS ANDERE NINE - ELEVEN - [NACHTRAG]
Unvorhergesehen. Wichtig.

Da ist es nun passiert. Wie ich vorhergesagt habe. 

Mr. President Donald J. Trump.

Ich habe ja den Interessierten schon ein paar Dinge beschrieben, wie ich sie sehe, wo das herkommt.


Und im vorangegangenen Artikel meinen Standpunkt geäussert, wie sich die Wahl auf unsere Lebensmittelsicherheit auswirken könnte.






Heute muss ich das ergänzen, weil sich gestern neben ein paar Dingen wie die Legalisierung von Marihuana (schauen Sie genau hin, Frau Mortler!) und die Erlaubnis für Todkranke zur Sterbehilfe in einem Staat noch etwas ganz Elementares verändert hat. 

Ausser einem republikanischen Präsidenten Trump hat sich durch die anderen Wahlergebnisse die Machtachse zusätzlich in allen relevanten Schlüssel-Säulen der amerikanischen Demokratie verschoben.  

Ausser den Präsidenten stellen die Republikaner nun auch eine Mehrheit im Senat, im Repräsentantenhaus und wohl auch sehr bald im Obersten Gerichtshof.
Ich denke mal, dass nicht jeder meiner Leser das amerikanische politische System kennt und versteht, was das bedeutet.

Deshalb versuche ich das in möglichst einfachen Worten zu umschreiben:
Alle Kontrollorgane der Macht sind jetzt in der Hand einer einzelnen Partei.
Einer die dafür bekannt ist, gesundheitliche Risiken prinzipiell unter die Umsatzinteressen der Firmen zu stellen.


Während Obama einige Dinge nicht durchsetzen konnte, weil sie im Senat geblockt wurden, hat Trump den Luxus, dass seine Entscheidungen jetzt recht wahrscheinlich durchgewunken werden.
Anders herum hat der Präsident ein Veto-Recht für Entscheidungen aus der Gesetzgebung. Auch diese Richtung wird kaum Widerstände von Trump erwarten lassen.


Warum muss ich deshalb meine Einschätzung in Sachen Lebensmittelsicherheit ergänzen?

Es gibt zwei wesentliche Entscheidungen, die angekündigt oder in der Pipeline waren, auf die man besonders zu achten hat nach der Vereidigung:

Sowohl die Umweltbehörde EPA als auch die für die im vorherigen Bericht erwähnte Regulierungsbehörde FDA sollen nach Trumps Wünschen abgeschafft werden. Nochmal: ABGESCHAFFT.


Selbst wenn das nicht offiziell umgesetzt wird bedeutet es aber auf jeden Fall, dass - wie schon zuvor in der Geschichte - an den Schlüsselpositionen der Behörden Leute eingesetzt werden, die den Konzernen und Firmen nicht im Weg stehen. 

Und es gibt Dank den Wahlergebnissen kein Kontrollorgan mehr, welches das aufhalten könnte.

Für uns in Europa bedeutet das - in klare Worte gefasst:
Diese Deregulierung wird nicht nur den Klimawandel für mindestens weitere 4 Jahre anheizen und bereits erreichte Fortschritte pulverisieren, 

sondern auch alle Produkte mit möglichen gesundheitlichen Gefahren unkontrolliert auf den Markt gelangen lassen, hinter denen viel Geld oder ein mächtiger Konzern steckt - auch gentechnisch veränderte Lebensmittel und vor allem die gesamte Agrar-Chemie. Bereits errungene kleinere Fortschritte wie Pläne, gentechnisch veränderte Lebensmittel zu kennzeichnen - vorbei. Over. Done. Gone. Weg.

Wie wir wissen ist diese Regulierung in der Zuverlässigkeit für bestehende Herbizide und andere Mittel schon in der Vergangenheit mehr als fragwürdig gewesen.
Diese Situation wird sich nun um ein Vielfaches verschlechtern.


Das bedeutet: 

- Wer ab nächstem Jahr Lebensmittel aus dem Herkunftsland USA bezieht: Viel Glück.
- Wer ab nächstem Jahr Lebensmittel bezieht, die Rohstoffe aus dem Herkunftsland USA beinhalten: Viel Glück!
- Da das bei vielen Artikeln, die wir vermeintlich von deutschen Firmen kaufen, die Zutaten aus den USA beinhalten - uns allen: Viel Glück!



Und das bedeutet auch - und das ist noch viel wichtiger:

Wenn wir jetzt nicht eiligst ernsthafte Anstrengungen unternehmen,

- unsere eigene EU-Lebensmittelbehörde EFSA und 
- die landeseigenen Behörden wie unser Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit den angegliederten 
- Bundesamt für Verbraucherschutz und das 
- Bundesinstitut für Risikobewertung 

auf die Reihe zu bekommen,  

+ und wir es nicht schaffen, 

- in alle wichtigen Köpfe der Entscheider zu bekommen, dass Einstufungen ab dem kommenden Jahr, die aus den USA kommen keinerlei Sicherheitsgarantie für uns mehr darstellen...
- oder die uns via CETA oder TTIP und Schiedsgerichten aufgezwungen werden

.... uns allen - Viel Glück!



Bis später.


Weiterführende Informationen:
Lass mal giftig bleiben, Baby






Kommentare:

Kalista hat gesagt…

Lieber Nico,

so unglaublich, dass das tatsächlich passiert ist. Dass Trump tatsächlich Präsident wird, damit hätte ich auf keinen Fall gerechnet. Diese ganzen offenen, aggressiven Äußerungen von ihm - wie kann so etwas passieren! Ich bin immer noch leicht geschockt, sicherlich wie jeder hier. Es freut mich, dass du auf dieses Thema eingehst! An vielen Bloggern scheint das vorbeigezogen zu sein, obwohl dies ohne Frage eines der größten Events 2016 war.
Mach auf jeden Fall weiter so! Mir gefällt dein Schreibstil.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Kalista N.

Anonym hat gesagt…

Ist es nicht so, dass Trump TTIP abschaffen wollte?

NICO hat gesagt…

TPP, das ist die asiatische Version - die hat er gecancelt.
TTIP will er wohl neu verhandeln, was nicht unbedingt gut für uns ausgehen muss. Das alles ist aber leider relativ egal, weil die problematischen Produkte jetzt via Kanada und CETA bei uns landen können.

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...