Freitag, 26. April 2013

KK und Diabetes

Ich möchte Euch einen bemerkenswerten Mann vorstellen, mit dem ich eben geschrieben habe. Sein Name ist Wolfgang.

Wolfgang hat Übergewicht und spritzt seit 15 Jahren aufgrund seiner Diabetes Insulin.








Wolfgang ist Vater einer Teilnehmerin in der KK-Facebook-Gruppe.

Normalerweise lassen sich Eltern von ihren Kindern nur schwerlich etwas Neues zeigen, aber Wolfgang hat sich nach anfänglicher Skepsis von seiner Tochter das KK-Konzept erklären lassen. 

Und in Kombination mit einer Insulinumstellung einen Versuch gewagt.

Nun macht er seit 4 Wochen KK, mit kleinen Ausrutschern, die ihm verziehen sein mögen.

Die "Folgen" seines Versuches können sich aber trotzdem schon sehen lassen:

1) Von teilweise 4 Spritzen am Tag runter auf nur noch eine...
2) Gewichtsreduktion um 11(!) Kilo
3) Besseres Lebensgefühl
4) einen überraschten, aber sehr zufriedenen Arzt, der die Blutwerte nahm



Warum ich Wolfgang für bemerkenswert halte? 

Wolfgang ist (Originalton) 59,3/4  Jahre alt.
Seien wir ehrlich, das ist nicht das Alter, in dem man üblicherweise noch etwas Neues probiert. Und schon gar nicht experimentiert. 

Wolfgang hat es gewagt - und jetzt schon gewonnen.

Sein selbsterklärtes Ziel ist es, in einiger Zeit gar nicht mehr spritzen zu müssen.
Er weisst ausdrücklich darauf hin, dass er empfiehlt, das von einem Arzt begleiten zu lassen. Aus seinen Worten lese ich so viel Hoffnung, Motivation und Überzeugung, dass ich sehr sicher bin, dass er das schaffen wird.

Ich freue mich sehr mit ihm.
DAS sind die Erfolgs-Geschichten, die mich antreiben, das hier fortzuführen.

Ich hoffe, daraus können auch andere Motivation und Hoffnung ziehen.

Bis später

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schönen guten Tag ^^ ich bin jetzt auch bei FB dabei und hatte da auch schon gefragt wegen Diabetis. Aber wie das hier beschrieben ist das der gute Wolfgang hofft garnicht mehr spritzen zu müssen (was ich ihm wünsche ;) ) hört sich für mich nach Diabetis Typ 2 an. Ich habe aber Typ 1 also wo die Bauchspeicheldrüse überhaupt kein Insulin mehr Produziert und ich bis zum bitteren ende auf Spritzen angewiesen bin ^^ aber geht das dann trotzdem mit dem KK?

NicoDaVinci hat gesagt…

Ja, es handelt sich um Diabetes Typ 2. Der kann mit KK sehr gut in den Griff bekommen werden, wir haben mittlererweile noch ein paar weitere Erfolgsgeschichten diesbezüglich.

Es spricht aber absolut nichts gegen eine gesunde Ernährung, wenn man mit Diabetes Typ 1 diagnostiziert ist.

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...