Dienstag, 14. Januar 2014

Multitalent Kardamom - Isch cool, Mann!





Grüner Kardamom 
Der Grüne Kardamom (Elettaria cardamomum) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae) innerhalb der einkeimblättrigen Pflanzen. Es gibt zwei Varianten dieser Art, die als Gewürz verwendet werden: Der Malabarkardamom (Elettaria cardamomum (L.) Maton var. cardamomum) und der weniger wertvolle Ceylonkardamom (Elettaria cardamomum var. major Thwaites). [1] Es werden meist die Samen verwendet, oft auch die gesamten getrockneten Kapselfrüchte.



Neuer Tipp zum Thema Mundgeruch
MULTI-TALENT KARDAMOM
Wir hatten hier in dem Bericht über Mundgeruch und dessen Herkunft schon einmal ein paar Abhilfemassnahmen vorgestellt. Nun kam in der Facebook-Gruppe neulich ein Tipp einer Teilnehmerin, man könne auch ganzen Kardamom kauen, das würde erstaunlich gut helfen.
Das hat mich neugierig gemacht und ich habe das jetzt auch selbst getestet.

Ich habe in einem Bioladen ein Tütchen mit 30 Gramm der Marke Sonnentor gekauft.
Ein bisschen witzig fand ich den Aufdruck hinten. Geworben wird mit dem Duft des Orients, die Herkunft des orientalischen Gewürzes ist aber in diesem Fall Guatemala.




Es war meine erste bewusste Begegnung mit diesem Gewürz, ich habe das zwar ganz sicher schon in Mahlzeiten auswärts geschmeckt und erinnere auch an Kaffee, dem das zugesetzt war, möglicherweise kenne ich es auch aus Tee.

Aber auf so ein Käpselchen mal direkt zu beissen... Nein. Das war das erste Mal.

Optisch erinnern mich die Kapseln ein wenig an Pistazien. Allerdings ist die Schale weit weniger hart. Wenn man sie öffnet, erinnert das Innenleben ein wenig an eine Kaffeebohne.

Ich habe die Kapsel mit und ohne Schale gekaut.
Ohne Schale hat den Vorteil, keine Rückstände im Mund zu haben, auch wenn man die Schale sicher auch mit herunterschlucken kann. (Ballaststoffe... ;) )
Mit Schale empfand ich den Vorteil, das es weniger an den Backenzähnen hängenbleibt und man länger etwas zu kauen hat (Ersatz für Kaugummi).

Geschmacksmässig ist es recht schwer zu beurteilen, das sind gleich mehrere verschiedene Erlebnisse auf einmal. Ein wenig minzig, ein bisschen zitronig, erfrischend kühl, sehr würzig jedenfalls.

Wenn man auf Wikipedia nachliest, liegt das an einem ätherischen Öl aus 120 verschiedenen Verbindungen, von dem her leicht nachvollziehbar, dass es diese verschiedenen Wirkungen entfaltet.

Ich gehe davon aus, dass sich das Öl in der Mundhöhle festsetzt, der Geschmack hält recht lange an, ist aber nicht unangenehm.

Anwendung für uns KKler
Das macht es für uns besonders interessant.
Sicher können wir es - wie viele andere das ohnehin tun - als ganz normales Gewürz in unsere Rezepte einarbeiten. Aber ich denke, für uns macht dieses Gewürz noch etwas anderes interessant.

Mittel gegen Mundgeruch
Es ist tatsächlich sehr wirkungsvoll gegen den Acetongeruch. (Dürfte übrigens auch für Raucher interessant sein...)
Kaugummi-Ersatz
Mit Schale gekaut ist es ein sehr guter Ersatz für Kaugummi

Hungerstillend
Ich persönlich halte es für hungerstillend. Das soll natürlich kein Ersatz für gesundes Essen sein, aber ich denke, man kann sich damit recht gut an einigen Versuchungen vorbei hangeln, wenn der Tag mal länger wird. Oder der Hunger gross ist, und man gerade schwer an gutes Essen kommt - Bevor irgendwas Falsches beim Bäcker in die Backen wandert, kaut man lieber Kardamom.

Wirkungsvoll gegen Verdauungsbeschwerden und Blähungen
Kardamom soll den für unsere Ernährungsweise typischen Blähungen ein wenig entgegen wirken.

Gut transportabel
Und die Kapseln sind klein, man kann sie bequem in einem kleinen Tütchen recht einfach mit sich führen
Natürlich
Es ist natürlich und KKonform

Ersatz für die Langeweile-Snacks
Ich würde es auch als einen supersinnvollen Ersatz für die TV-Chips sehen.
Wer einen Jieper auf "irgendwas" entwickelt, während der Tatort läuft, kann gerne ein, zwei von den Kapselchen kauen. Der Jieper dürfte recht schnell verfliegen. Man kann auch mehr davon nehmen, ich glaube allerdings, dass man vorher schon genug hat.



Die geruchshemmende Wirkung kann man auch mit Nelken erzielen, ich empfinde Kardamom geschmacklich aber sehr viel angenehmer.
Erhältlich ist Kardamom in Reformhäusern und überall, wo man Gewürze bekommt, in Asiashops und in türkischen Läden soll es etwas günstiger sein. Wem der Weg zu weit ist, kann es auch online beziehen, Link füge ich unten bei.

Daumen hoch für dieses Multitalent, vielen Dank für den wertvollen Tipp aus der Gruppe.



Bis später.






1 Kommentar:

Jenny hat gesagt…

So, ich hab jetzt auch den kompletten Blog durch. Vielen Dank für die ganze Mühe!

Hab das Kardamomkauen als Kaugummiersatz ausprobiert. Wenn man sich an den intensiven Geschmack gewöhnt hat geht's ganz gut.
Ich werf die Kapsel für ne zeit ins Wasserglas, dann weicht sie etwas auf und zerbröselt nicht gleich so doll beim Kauen!

Kommentar posten

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...