Mittwoch, 22. Januar 2014

Zuckerpresse: Eine gute und eine schlechte Nachricht

Eine gute und eine schlechte Nachricht
BRICHT JETZT DER ZUCKERUMSATZ EIN?

Der Tag nach der harten, aber fairen Diskussion

Was habe ich mich doch geärgert vorgestern...


Da kam im ARD die Sendung "Hart aber fair". Thema diesmal: "Auf Zucker - wie krank macht uns die süsse Droge". Man kann das momentan wohl noch für eine Weile anschauen, ich verlinke das mal hier.
ZUR SENDUNG

Herr Honorarprofessor Ulrich Nöhle, ehemals Manager bei Nestlé und Nordzucker hat mit seinen Statements zu Zucker mehr als nur einmal den Vogel abgeschossen, den ich ihm gerne zeigen würde...


Honorarprofessoren sind nebenberuflich Professor, steht im Wikipedia.

Der Teil  "Professors" scheint wohl irgendwo im Nebenberuf stecken geblieben zu sein. 
Ihr solltet die Sendung nur schon anschauen um Ungeheuerlichkeiten wie auf die Frage, ob man Zucker mit Begriffen wie "Süssmolkenpulver, Glukosesirup, Maltodextrin und Malzextrakt" kaschieren würde antwortet er "Ja, aber das sind alles Kohlenhydrate, die alle verstoffwechselt werden..." HÄ?!... Ähh... HÄ!?
Darf ich mir das mal eben übersetzen?
Ja, wir haben das gut vor den treugläubigen Verbrauchern versteckt, aber ist egal, wird ja alles verstoffwechselt... Öhm. Herr Nrofessor Pöhle... ganz genau DAS ist ja das Problem, dass das verstoffwechselt wird! Hier wird wohl davon ausgegangen, das TV-Publikum versteht das nicht, was Sie da sagen, aber ich übersetze in dem Fall sehr gerne...


Bei einem Wasser, dessen Form schon die Schlankheit mit der Flasche suggeriert und auf der Linée steht verteidigt er die milde Zuckerbeigabe mit dem Kommentar "Ein Produkt nahe am Wasser" - nah beim Wasser sind pro Liter 11,5 Zuckerstücke.

Liebe Leute. DAS sind die Manager, die die Verantwortung für die Zuckerbeigaben überall tragen, und sie kommentieren das auch noch mit hinreichend Zynismus. Und wer hier glaubt, ein Professor wisse nicht, wovon er da redet... weiss auch nicht, dass die Farben rot weiss des Weihnachtsmannes im Ursprung eine Werbeidee von Coca Cola war... ARGH.

Ach, ich könnte noch weiter machen, schaut es Euch einfach an, solange es noch geht.



Nun ist die Sendung zu Ende und vorbei, und wie es meistens so ist, kommen am Tag danach erste Reaktionen in der Printpresse zum Thema Zucker. Da wollte ich mal schauen heute, wohin die Reise so geht. War jetzt nicht soviel zu lesen. Ausser, dass bei schlechter Publicity ziemlich oft sehr zeitnah eine Erfolgsmeldung der Verbände kommt... Mal naachschaun...


Erfreulicherweise schreibt der Stern, ein grosser Discounter habe Coca Cola aus dem Sortiment geworfen. Hurraaaa! Siegestaumel, Fäuste in den Himmel...!
Aber die Arme sind noch nicht wieder unten, da entdeckt man weiter unten, die Eigenmarke bleibe im Programm. Wer sich die Mühe macht, nachzurechnen, wie es mit der Ersatzflasche aussieht, die dort beschrieben wird... (ich mache mir die Mühe für Euch...) - In dieser Flasche sind sage und schreibe pro Liter 43(!) Stückchen Würfelzucker versteckt.DREIUNDVIERZIG!
Doch kein Sieg, Arme wieder runter...
Ah. Sie konnten sich nicht auf ein gemeinsames Vermarktungskonzept einigen. Und ich dachte es gäbe endlich mal erste Reaktionen... Pustekuchen. Wieviel Würfelzucker ist eigentlich in Pustekuchen?

Und dann... Grabesstimmung.Tatsächlich. Da ist ja die Erfolgsmeldung. Wie bestellt...
n-tv lässt den Bundesverband der deutschen Süsswarenindustrie einen Anstieg des Pro-Kopf-Verbrauches in Deutschland um 1,4 Prozent bejubeln, und das auch noch mit 3 Prozent mehr Ausgaben per Kopf als im Vorjahr (klar, bei Süss wird am Preisschräubchen gedreht). Und mir wird immer gesagt, das Gemüse sei so teuer... Hachz. Ohne zu Spickeln... Was denkt Ihr, wieviel Kilo Süsses ein deutscher Konsument im Jahr vertilgt..? So in Kilo? Wagt mal ne Schätzung, wieviel Gummibärchen und Schokolade man so in 365 Tagen in den Kopf hauen kann?! Es sind 32,3 Kilogramm.
Und wisst Ihr, was daran am Schlimmsten ist?!
Das sind nur die Dinge, die ganz offensichtlich mit Zucker in Verbindung gebracht werden.
Da ist weder der Löffel Zucker im Kaffee berücksichtigt, noch der ganze unfreiwillige, den wir zu uns nehmen... Es ist ein Desaster.

Bis bald.




Kommentare:

Dags hat gesagt…

Heißt der jetzt Nöhle oder Pöhle?

NicoDaVinci hat gesagt…

Nöhle...
Klick mal den Link, dort wird auch irgendwo ein Qualifikationsprofil von ihm angezeigt...

Anonym hat gesagt…

Hallo Nico,

Ich habe mir nun den kompletten Blog durch gelesen von "Wie alles begann" bis jetzt und muss nur sagen WOW, mein Glückwunsch zur der tollen Abnahme aber auch Respekt zu diesem tollen Blog (einige Rezepte werden definitiv ausprobiert), unglaublich wie du das alles gemeistert hast und auch die Gerichtssache, echt heftig.
Ich habe lange überlegt ob ich bei "denen" mitmache aber bin nur zu der Erkenntnis gekommen, dass ich es nicht machen werde.
Momentan ernähre ich mich nur abends (nach 18 Uhr) kohlenhydratearm aber bin am überlegen ob ich das SlowCarb Ernährungsprinzip nicht ausprobieren soll.
Wie gesagt ein riesengroßes Lob an dich, finde toll was du machst!!!

Gruß
Rita

NicoDaVinci hat gesagt…

Hallo Rita, schau doch mal in der Facebook-Gruppe vorbei, wenn Du ein Facebook-Konto besitzt, da sind über 3000 Menschen die das schon machen und Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen können...

Liebe Grüsse

NicoDaVinci

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...