Freitag, 23. November 2012

Nachtrag zum GMX-Bericht: Es SIND Abzocker!

Nachdem ich sehr, sehr viele Rückmeldungen zu diesem Thema erhalten habe, hier ein interessanter Nachtrag, danke Henry für den Tipp:

Wer das gleiche Problem hat, und das sind offensichtlich ganz schön viele, hier ist ein recht abgeklärter Post von einem Teilnehmer namens Sala (der vierte von oben)


http://www.pcmasters.de/forum/internet-und-netzwerke/81500-gmx-promail-abzocke-kuendigen.html#posts

Traurig, wie grosse Firmen wie 1&1, Web.de und GMX (die ja alle unter einem Dach vereint sind) über mehrere Jahre gegen Gesetze verstossen dürfen, ohne dass irgendjemand etwas tut. 

Und trotz Abmahnungen wieder und wieder die gleiche Tour fahren... Widerlich!

Ich kanns nur nochmal raten:
Schliesst Euer GMX-Konto - zumindest, wenn Ihr jemals Eure echten  Adressdaten dort hinterlegt habt. Egal, wie lange Ihr es schon habt, ob Ihr es nutzt oder nicht und ob bisher noch alles gut gelaufen ist...

Und checkt Euer Bankkonto!
Denn anscheinend gibt es Meldungen, dass die sogar ohne hinterlegte Kontodaten Lastschrifteinzüge veranlasst haben, die Herkunft der Kontoverbindung ist dabei unklar...


Sorgt bei der Schliessung dafür, dass sie alle Daten von Euch löschen, sonst habt ihr "morgen" das Problem vielleicht trotzdem. 

Lasst Euch das erklären wie das geht!

Schickt eine Email mit dem Betreff 
"C312175015" an die Mailadresse gmxservices@gmxnet.de und fordert gemäss Datenschutzgesetz die vollständige Löschung aller Daten und einen schriftlichen Nachweis, dass das erfolgt ist.
Nur allein das Abschalten des Kontos auf der Benutzeroberfläche wird Euch keine Sicherheit geben, denn die schrecken ja nicht mal davor zurück, ein kostenloses Konto auf ein Bezahlkonto umzuschalten und dann die Beweislast umzukehren! 


Nach dem Motto: "Beweis uns erstmal, dass Du wir Dein Geld nicht ergaunern dürfen..."

Pfui!


Bis später...

Kommentare:

Pöbelie hat gesagt…

Und wie sieht das aus, wenn man vor Jahren mal einen kostenpflichtigen Account angekegt hat und man vor Ende der Vetragslaufzeit raus will? mein Vertrag zum Beispiel läuft noch bis 9.6.2013.....

Pöbelie hat gesagt…

Was mach ich denn, wenn ich meinen (freiwillig abgeschlossenen) kostenpflichtigen Account vorzeitig kündigen will? Die lassen mich doch niemals vor Vertragsende raus....

NicoDaVinci hat gesagt…

Rauslassen tun die ja nicht mal Leute, die den Vertrag gar nicht erst geschlossen haben ^^

Dann Dich sicher erst recht nicht.

Wenn Du eine Kündigung schicken willst, dann kannst Du das jetzt(!) schon machen, entweder per Post Einschreiben (Beleg sehr gut aufbewahren, die verlieren andauernd Post ;) )an die Adresse:

GMX Kundenservice
Brauerstraße 48
D-76135 Karlsruhe

oder per Telefax an die
Fax Kündigung: 0180 5 006 479 (0,14 EUR/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Min.)

Sofern sie Deine richtige Anschrift haben, bleibt Dir wohl nichts anderes übrig als in den sauren "Zahlapfel" zu beissen - falls das nicht der Fall ist, kannst Du zur Not nochmal in dem obigen Link die Kommentare nachlesen, vor allem den von dem Benutzer "Sala"...

Insgesamt gehört denen das Handwerk gelegt, Firmen wie die machen die Nutzung des Internet nicht besser, wenn man unter so einem bekannten Namen solch Schindluder treiben kann... Wem soll man denn dann noch vertrauen im Web?!

punjabitravels hat gesagt…

Kurze Rückfrage: was hat es mit dem Betreff "C312 ...." auf sich?
Ansonsten dank für die Anleitung ;)

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...