Freitag, 21. Juni 2013

Viel da = schnell mehr weg?!

Die letzten Tage beschäftigt mich eine Frage, die sich mir aus einer Beobachtung stellt, die ich schon länger und immer mal wieder gemacht habe...

Bei mir und bei anderen habe ich festgestellt, dass - wenn man von etwas einen grösseren Vorrat hat - auch dazu neigt, mehr davon zu verbrauchen.

Hat man 3 Pakete Kaffee da, trinkt man mehr, von den Stangen Zigaretten, die man im Duty Free am Flughafen kauft ist in wesentlich kürzerer Zeit weniger da, als kaufte man sie einzeln usw.



Umfrage: Heisst "mehr da" auch "mehr Verbrauch"?

Ich glaube ja, dass die Supermärkte und Getränkehersteller das längst wissen, weshalb die Regale immer proppevoll sind, und die Flaschen mit dem Klebsüssbraun immer grösser werden.

Mich würde aber mal interessieren, ob Euch das auch so geht?

Dazu habe ich rechts in der Spalte über der Blogsuche eine neue Umfrage geschaltet.


Denn wenn dem so ist, dann müsste man eventuell das eigene Einkaufsverhalten neu überdenken.

Was den Umfang des Pausetag-Vorrates betrifft ebenso wie von den Dingen, mit denen man her maßhalten sollte, wie z.B. Glasnudeln (einige von Euch haben spätestens jetzt nen roten Kopp, ich weiss)

Lasst mich wissen, welche Antwort am ehesten auch Euch zutrifft.
Geht Euch das auch so: Viel da = schnell mehr weg?!

Bis später.

Kommentare:

Passiocalla hat gesagt…

Du sprichst mir aus der Seele! Es ist in der Tat so! Im Moment ist das Geld sehr knapp bei uns,wir trinken eigentlich locker 5-6 Tassen Senseo am Tag,jetzt wo die Pads weniger werden beschränkt man sich und überlegt ob man noch einen trinkt. Genauso beim Grillen,ist der Kühlschrank voll,wird gegrillt was das Zeug hält,ist er leerer dann grillt man bedacht und teilt es ein. Es gibt da noch so viele andere Sachen die mir einfallen aber das würde den Rahmen hier wohl sprengen ;-)

Heike hat gesagt…

ich glaube schon, dass das unterschiedlich ist: Also mehr Packungen auf einmal gekauft, bedeutet für mich eher sparen. Aber eine größere Packung verleitet zum Mehrverbrauch. Deshalb weiß ich nicht,was ich anklicken soll
Heike

Sylvia Zosel hat gesagt…

Bei mir ist es unterschiedlich, in puncto Konserven und Trockenvorrat (früher Nudeln und Reis HEUTE Linsen und Erbsen ;) ) bevorrate ich mich natürlich. Frische Sachen werden 2-3x die Woche gehohlt und kontinuierlich eingeteilt, bei mir gibt es erst was frisches wenn ich wirklich kein Gemüse mehr da habe. Bei mir wird konsequent aufgebraucht. Mich ärgern diese Mega-Monster-Verpackungen auch, da immer was über bleibt und schlecht wird beziehungsweise, dass man zum 'Übergenuss' gezwungen wird.

Auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön für die Aufnahme in Deine Gruppe. Mittlerweile fühle ich mich so fit, auch wenn ich mal keine 7 Std. Schlaf bekomme. Einfach nur Danke. Man lebt viel bewusster und vor allem besser!!!

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...