Dienstag, 29. Januar 2013

100.000!

Tja. Was soll ich sagen? 

Als ich am Montag, den 13. August 2012 das erste mal auf "Veröffentlichen" klickte und damit meinen ersten Post "Wie alles begann" in diesem Blog hier online gestellt habe, hatte ich keine Ahnung, wohin das führt... 

Hätte mir jemand gesagt: 
"Junge, in nicht mal 6 Monaten wird Dein Blog eine echte Instanz zum Thema SlowCarb-Ernährung werden" - ich hätte ihn ausgelacht. 
Heute lache ich nicht mehr. 

Denn heute Nacht haben wir eine Marke geknackt, von der viele meiner Blogger-Kollegen in dem kurzen Zeitraum allenfalls träumen können.

Ladies + Gentlemen, heute Nacht war hier der Besucher Nr.


Meilenstein: 28.01.2013 - 23:56 Uhr - 100.000 Besucher auf dem DaVinci-Blog


auf diesem Blog.

Dafür sage ich 100.000x Danke, an jeden Einzelnen, der die Zeit hier mit mir verbracht hat.

Wie sich das anfühlt?
Gute Frage. Ich denke es ist eine Mischung aus Stolz, sich bestätigt fühlen, dem beängstigenden Gefühl, damit auch eine gewisse Verantwortung aufgeladen zu haben und der bohrenden Frage, ob das so weiter geht oder in ein paar Tagen oder Wochen einfach ausläuft und aus dem digitalen Interesse wieder verschwindet.


Mir ist aber auch bewusst, dass ich diese Arbeit alleine so gar nicht geschafft hätte. 
Auch dafür bin ich dankbar. Meine Weggefährten von der ersten Stunde, die auch heute noch in der Facebook-Gruppe an meiner Seite sind, die Admins dort, die unermüdlich ihre Arbeit machen und täglich im Hintergrund nach dem Rechten sehen, unsere Anna, die mit viel Mühen in den Dateien und auch sonst stets für Ordnung sorgt -  und jeder einzelne der momentan fast 1.000 Mitglieder dort, der Rezepte hochlädt, Sorgen, Fragen und Nöte in dem geschützten Rahmen teilt und sich Motivation holt, sind alle ein unverzichtbarer Teil des Ganzen.


Leider produziert so eine Aufmerksamkeit auch seltsame Blüten.
Da gibt es einige seltsame, offensichtlich kranke "Menschen", die nicht müde werden, mich und Leute, die mir nahe stehen, über Wochen und Monate im Netz zu verfolgen und mir und denen aus der vermeintlichen Anonymität des www heraus zu schaden. 


Und dann sind da noch die werten Damen und Herren Verantwortlichen des 10xxx.
Wie viele wissen, haben sie kurz vor Weihnachten per Anwaltspost versucht, diesen Blog hier zu stoppen. Neben 15 DIN-A4-Seiten sachlich und fachlich mit Fehlern durchzogenem Rechtsblabla war da eine Rechnung des Abmahnwalts enthalten, über einen Betrag von rund 2.200 Euro. Alles sehr dringlich gemacht, mit einer sehr kurzen Frist. Klar, wer findet zwischen Weihnachten und Neujahr auch schon einen Anwalt, der einem gegen so einen Einschüchterungsversuch hilfreich zur Seite steht!? Ich. 

Unsere Stellungnahme ist bis heute unbeantwortet geblieben, vermutlich, weil die rechtliche Lage recht eindeutig zu meinen Gunsten ist.

Wertes 10WBC®: 
Euer Gebaren wird mir vermutlich für immer ein Rätsel bleiben.
Ihr hättet es doch so viel leichter, wenn Ihr Eure Mauscheleien endlich sein lassen und statt dessen offen und ehrlich ein an sich gutes Programm vermarkten würdet.Und das an der Seite Eurer zahlenden Kunden, statt ständig gegen sie... 
So kann Euch niemand weiterempfehlen. Im Gegenteil. Punkt. 
Und Tatsachenberichte werdet Ihr weder mit Anwälten noch mit dem Jüngsten Gericht jemals unterbinden können. 
Die Lösung wäre, dass es keine unvorteilhaften Tatsachenberichte mehr über Euch zu schreiben gibt. Aber das habe ich Euch nun schon wirklich oft genug geschrieben.

Mit dieser für mich abschliessenden Notiz werde ich auf Euch hier von heute ab in diesem Blog nicht weiter eingehen. Die 100.000 sind eine gute Weggabelung. Ich gehe den rechten Weg. Und es kümmert mich nicht, ob Ihr weiter stehenbleibt oder den linken geht. So lange ihr meinen nicht weiter kreuzt.


Aber nun genug von den leider auch vorhandenen negativen Aspekten, die so viel Öffentlichkeit mit sich bringt... 

Viel wichtiger seid Ihr, die Leser, die Gruppenmitglieder, die, die verstehen, was hier Gutes entstanden ist und weiter wächst.

Im Februar werden sich einige weiterführenden Dinge entscheiden bzw spruchreif werden, und ich freue mich schon jetzt sehr darauf, einige von Euch Mitte Februar in Berlin endlich einmal persönlich, live und in Farbe zu treffen.

Voraussichtlich gibt es dieses Jahr 2 bis 3 weitere Treffen, geographisch einigermassen gerecht verteilt, Genaueres folgt...

Und jetzt wird ein bisschen mit Möhrenchips gefeiert. Und Matcha-Tee.

Bis später.

Kommentare:

Monika Tillert hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch lieber Nico
Danke für alles, vor allem, dass man sich jederzeit auf Dich verlassen kann
Du bist ein toller Freund und ich bin stolz darauf Dich zu kennen
Gehe Deinen Weg weiter - ich werde Dich gerne begleiten
Monika

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, lieber Nico!
Ich würde auch gerne den rechten Weg an der Weggabelung wählen und ihn weiter mit dir gehen.
Auch wenn ich mein Zielgewicht fast erreicht habe - ich denke auch in der Erhaltungsphase (und wahrscheinlich genau dann!) werde ich weiterhin von all den guten Tipps und Rezepten profitieren können!
Allerdings.... ein bisschen Schweizer Schoki hättest du zum Feiern ruhig hinstellen können ^^
Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog
Birgit

Anonym hat gesagt…

Lieber Nico

Herzlichen Glückwunsch, ich folge
gerne Deinen Weg und bin dankbar dafür, den nun habe ich das optimale für mich gefunden um mein Gewicht auf normal zu bekommen..

Danke Dir und weiter so..

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...