Samstag, 8. September 2012

Coca Cola is it - NOT! Ein Gedankenspiel zum Mitmachen...

Heute möchte ich Euch mal zu einem Gedankenspiel einladen. 

Der Grund sind zwei Dinge, die ich von vielen von Euch gelesen habe:

(1) Viele von Euch haben Probleme, Softdrinks wie Cola und Co zu lassen.

Einige von Euch geben das unumwunden zu, die anderen versuchen das "System WBC" auszutricksen, in dem sie wiederholt nach Lightprodukten fragen oder der Coke Zero.
(2) Eine grosse Anzahl der weiblichen Teilnehmer (was definitiv die Mehrheit der Teilnehmer überhaupt sein dürften) mit Kindern berichten, dass sie ihren Kindern das nicht antun können und sie schauen neidisch zu, wenn diese ihre Cola weitertrinken dürfen.

Beginnen wir mit dem Gedankenspiel, meine Damen:Würdet Ihr Euren Kindern Alkohol zu trinken geben?
Ich denke alle werden hier jetzt den Kopf schütteln und nein sagen. Ich hoffe das.
Einige werden sogar ein wenig empört sein, wie man so eine Frage überhaupt stellen kann.


Würdet Ihr Euren Kindern irgendwas bewusst geben, dass sie süchtig macht?
Auch hier werden die meisten nein sagen. Einige werden hier schon erkennen, wohin die Reise geht.

Würdet Ihr Euren Kindern Dinge geben, die sie krank machen?
Immer noch ein Nein, wie ich hoffe. Ich weiss, Kindern können auch nerven, aber krank machen wird man sie dann doch nicht wollen, oder?

Würdet Ihr Euren Kindern Dinge beibringen, die Ihnen später im Leben schaden?
Wieder nein? Gut!

Nun eine Frage an Euch, da Kinder Kinder sind und Ihr die Verantwortung für sie habt: Werdet Ihr gerne - entschuldigt den Ausdruck - verarscht?!
Ich denke - nochmals ein Nein.

Gut. Wir hatten einen sehr guten Start und ich denke wir sind uns einig.

Jetzt möchte ich das Gedankenspiel gerne fortführen.

Habt Ihr schon einmal festgestellt, dass in Coca Cola Salz ist?
Salz?!?! Wofür? Was macht Salz...? Richtig... durstig!
Gibt es einen sinnvollen Grund, einem Getränk Salz beizumischen?
Nein. Doch! Einen! Je durstiger man ist, um so mehr trinkt man, je mehr getrunken wird, desto mehr wird verkauft, je mehr verkauft wird, umso mehr freuen sich die Aktionäre von Coca Cola oder Pepsi und Co.

Ein guter Moment um nachdenklich zu werden.
Wir waren uns ja einig. Eigentlich wird niemand gerne verar....t.

Doch weiter...
Habt Ihr jemals beim Genuss einer Cola bemerkt, dass da Salz drin ist?
Nein? Ich auch nicht. Der Grund ist einfach: Dem Getränk wird so viel Zucker beigemischt, dass man das Salz nicht mehr schmeckt. Um es zu überdecken. Und das ist eine Menge, das wissen die meisten von uns. Im Übrigen wird es Euch erschrecken: Dass in Coke Zero kein Zucker ist, ist nur eine Frage der Definition.

Und jeder weiss irgendwo tief in sich drin, dass Zucker nicht gesund ist.
Wir WBCler haben das in den ersten Tagen schmerzhaft zu spüren bekommen. Die meisten hatten Kopfweh, uns war schwindelig, einigen war es sogar richtig schlecht.

Wir haben einen regelrechten Zucker-Entzug machen müssen.
Entzug macht man von Dingen, die süchtig machen, nicht wahr?
Hattet Ihr nicht vorhin gesagt, Ihr würdet Euren Kindern nichts geben, das süchtig... ?

Aber weiter...
Zucker. Habt Ihr Euch schon  einmal Gedanken gemacht, wie Alkohol gemacht wird?
Durch das vergären von - Zucker. Und so wundert es nicht, dass Alkohol und Zucker im Körper beide die identisch schlechten Eigenschaften haben. Ebenso wenig verwunderlich ist, dass  beides süchtig macht. Und die langfristigen Krankheiten, die durch Alkohol entstehen sind in wesentlichen Punkten deshalb auch die gleichen wie durch Zucker.
Hattet Ihr nicht vorhin gesagt, Ihr würdet Kindern niemals Alkohol... Aber Zucker schon? Es ist für den Körper im Stoffwechsel das gleiche. Denn es wird aus den gleichen Grundstoffen erzeugt.

Nun zu "Dingen die im späteren Leben schaden" und krank machen. 
Ein grosses Problem ist, das Zucker gerade bei Kindern die Eigenschaft hat, dass, je früher man damit anfängt mit dem älter werden um so mehr brauchen. Wie bei jeder soliden Droge geht nämlich die Wirkung mit der Zeit verloren, und man braucht "härteren Stoff." Oder - mehr davon. Neben Bluthochdruck, Leberproblemen etc macht Zucker zusätzlich einfach nur - dick.


Das heisst aber auch, dass selbst, wenn sie jetzt gerade noch wachsen und vielleicht (leider sind es doch schon viele Kinder) jetzt noch nicht dick sind, legt Ihr heute damit die Grundlage für den nächsten 10WBCler in den nächsten Jahren. Hattet Ihr nicht gesagt...?!


Am Ende dieses Gedankenspiels, an dem eigentlich die Erkenntnis stehen sollte, dass man sich sehr genau überlegen sollte, ob man das den Kindern wirklich antun möchte noch ein letzter Gedankenschlenker...

Warum wollt Ihr Eure Kinder vor all dem Schlechten bewahren, wie Ihr am Anfang gesagt habt? Euch selbst aber nicht? Gibt es dafür einen vernünftigen Grund?

Ich verstehe, dass Ihr nach Coke Zero und Co gefragt habt. Wenn Ihr diese Getränke geliebt habt, dann war es nicht, weil sie so ansehnlich sind. Ihr wart süchtig. Das wisst Ihr aber selbst, spätestens nach den Entzugserscheinungen in den ersten Tagen.

Aber jetzt müsst Ihr nicht mehr nach Coke fragen. Nicht mehr. 

Wenn Ihr das Gedankenspiel von Anfang bis Ende mitgemacht habt...

Und jetzt noch einen Abschlusssatz zum Weiterdenken. 
Im Grossteil aller Fruchtsäfte, Smoothies die man uns als gesund verkaufen will, Milchprodukten wie Fruchtbuttermilch, süssem Sprudel, in Dingen, die wir täglich nicht nur trinken, sondern auch essen ist - Zucker... ;) Prost!

Bis später.

Kommentare:

Alexandra Meyer hat gesagt…

Sehr schöner Denkanstoss.
Ich hab zwar keine Probleme von Cola die Finger zu lassen, geschweige denn, das ich meinen Kindern welche gebe. Aber ich beobachte es in erschreckendem Maße in meinem Umfeld. Ich muss mich sogar immer wieder rechtfertigen, warum meine Kinder so wenig süßes bekommen. Fakt ist aber, das sie obwohl ich drauf achte, oft zuviel am Tag essen, weil andere es nicht lassen können, ihnen was zuzustecken. Was meistens die Folge ist, das ich der Buhmann bin, weil es von mir nichts mehr gibt. Aber ich möchte nicht den gleichen Fehler wie meine Mutter machen, denn so hat das Übergewicht bei mir angefangen. Ich war schon als Teenie übergewichtig und trotzdem hat mich nie jemand gebremst. Selbst heut bei einem BMI über 40 hat mir noch kein Arzt gesagt, ich müsse abnehmen. Somit hoffe ich, das ich noch rechtzeitig den Absprung geschafft habe und ich bin sehr froh, das ich mit diesem Programm so gut zurecht komme und es sicher auch in Zukunft so weiterführen werde.

Mica Ela hat gesagt…

Super, genau so sehe ich das auch. Auch ich muß mich immer wieder rechtfertigen, warum meine Kinder Selter trinken... das tun sie gern, denn selbst im Lokal, wo sie die Wahl hätten, bestellen sie Selter, wenn andere Erwachsene sie nicht beeinflussen.
Das mit dem Salz ist mir neu, aber schlimm finde ich auch das Coffein darin. Auch soll in Cola etwas enthalten sein, das sich schädigend auf das Gehirn im Wachstum auswirkt.
Und DAS möchte ich meinen Kindern nicht antun!
Mica

NicoDaVinci hat gesagt…

Um noch einen weiteren Gedanken anzufügen: Alko-Pops. Damit haben es die Heranwachsenden dann noch leichter, ihre Karriere erfolgreich in Richtung WBC... Und der Stoff IST härter..

Jutta Mrugalla hat gesagt…

Super, einfach nur richtig !

Jutta Mrugalla hat gesagt…

Super einfach nur richtig - Unser Organismus , wenn wir jetzt mal wieder von der Evolution anfangen - kann mit ZUCKER einfach nicht umgehen - es gibt ihn ja auch erst so 100 Jahre oder so... von daher wird Diabetis die Volkskrankheit Nr. 1 sein - und auch bleiben ! Von daher - weg mit ZUCKER !!

Anonym hat gesagt…

Zitat: "Im Übrigen wird es Euch erschrecken: Dass in Coke Zero kein Zucker ist, ist nur eine Frage der Definition."

Leider verstehe ich diese Aussage nicht und würde gern näheres dazu hören. Danke :)


MfG
Achim

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...