Dienstag, 4. September 2012

Rezept: Bock auf Nudeln? Meine 10WBC-Spaghetti

Je länger ich mich mit dem Thema auseinander setze, um so weniger vermisse ich.
Denn ich stelle fest, dass man mit ein wenig Kreativität die Dinge ausgleichen kann, die man nicht darf.

Ich denke der eine oder andere hat wie Jay und ich auch einfach mal Lust auf Nudeln.
Und ebenso wie ich keine Lust, bis zum Loadtag zu warten.

Deshalb für Euch - weltexklusiv - hier meine




10WBC-"Spaghetti"



Ihr braucht an Zutaten:
1 Zwiebel
etwas Parmesan (ja, ist erlaubt, siehe Ernährungskonzept-PDF)
1 Pack Glasnudeln aus Mungbohnen (Rewe: Lien Ying, mintgrüne Packung, weisse Aufschrift Vermicelli, andere Glasnudeln soll es auch im Netto geben, der ist mir zu weit weg, ich weiss nicht, wie die ausschauen)
1 Tetra-Pak passierte Tomaten (meine sind von LIDL)
Wasser
Salz
1 Tropfen Butter
Kochtopf
Pfanne
etwas Knochblauchpulver (wer mag)
Kräuterempfehlung: Basilikum, Oregano
etwas Cayenne-Pfeffer, wers schärfer mag

Zubereitung

1 Kochtopf Wasser zum Kochen bringen, dann Salz hineingeben
Glasnudeln einlegen, ganz kurz ankochen, ca 1 bis 2 Minuten

Abschütten in geeignetes Sieb (Achtung, die Glasnudeln sind feiner als reguläre Spaghetti), im Topf zwischenparken.
Zwiebel schälen, in Ringe schneiden, in Pfanne mit Butter glasig werden lassen.
Tomatensosse dazu, je nach Hunger eine halbe oder eine ganze Packung.
Abschmecken mit Kräutern, Knoblauchpulver, Cayennepfeffer ggf Salz.
Die Glasnudeln aus dem Topf in die Pfanne geben und unter die Sosse heben.

Anrichten, dekorieren, Parmesan drüber, fertig!

Guten Appetit!

Varianten: 
Selbstverständlich funktioniert das auch mit selbstgemachter Pesto-Sosse oder der unten schon einmal vorgestellten Bolognese-Sosse.


Bis später

Kommentare:

Sandra Schöngen hat gesagt…

2....Menschen,ein Gedanke. Bei mir gibt es Glasnudeln mit Garnelen und rotem Pesto. Nachdem ich es die Tage schon mit Bolognese gegessen habe,weiß ich,dass ich auf Spaghetti künftig verzichten kann :)

Berta Wurzel hat gesagt…

danke für die tollen rezepte nico,,

Anonym hat gesagt…

Moin Moin,

zunächst mal ein Riesenkomplement für Deinen Blog. Sehr informativ und humorvoll geschrieben.

Mal eine triviale Frage zum Thema Bolognese-, Tomatensosse oder Tomatensuppe:

Egal ob man passierte oder gestückelte Tomaten kauft, auch egal in welchem Discounter, in jedem Tetrapack und in jeder Dose ist Zucker mit drin, wenn man die Nährwerttabelle liest...

Ist die dort abegegbene Menge denn ok...?

NicoDaVinci hat gesagt…

Ja, Tomaten haben einen natürlichen Zuckeranteil, kannst Du nehmen.

Anonym hat gesagt…

Ausgezeichnet, ich gehe davon aus, auf Kidneybohnen und scharfen Tafelmerettich trifft Dasselbe zu?
Die haben ja auch eine geringe Menge Zuckeranteil...

NicoDaVinci hat gesagt…

Komm doch in unsere Facebook-Gruppe, das ist besser als sich hier zu unterhalten...

Kidney ok
Tafelmeerettisch auf die Zutatenliste schauen...

Beatrice hat gesagt…

Das sieht ja superlecker aus. Steht für morgen auch auf meinem Einkaufsplan. Ich bin ein echter Newbie (10 Tage), aber total begeistert. Ich staune, was alles machbar ist, das macht die Umsortierung wirklich leichter.

Liebe Grüsse
Bea

Anonym hat gesagt…

sehr sehr lecker :) wer braucht da noch die normalen nudeln? am liebsten esse ich es noch mit garnelen :)

Katja hat gesagt…

Ich trau mich an diese Glasnudeln irgendwie nicht dran, weil das ja doch reine Kohlehydrate sind (wenn auch erlaubte "langsame").

Wie oft isst Du die und hast Du das Gefühl, dass die sich wirklich nicht "ausgewirkt" haben? (Abnahme, Lust auf weitere Kohlehydrate, etc.)

Im Moment vermiss ich Kohlehydrate nicht, aber wenns dann mal soweit sein sollte, wär das sicher ne Lösung =)

NicoDaVinci hat gesagt…

Du bist da gar nicht so falsch... :)

Man kann sie auch getrost weglassen...

Vermutlich isst man ja auch nicht jeden Tag Spaghetti, aber wer den Nudel-Jieper nicht in den Griff bekommt, sollte diese Alternative wählen.

Einmal in der Woche hatte keine negativen Auswirkungen auf mein Abnahmeergebnis.

matt hat gesagt…

hi nico, gehn auch glasnudeln mit mungbohnen und erbsenmehl? bei dem erbsenmehl scheint es im netz völlig unterschiedliche meinungen zu geben, der logik der hülsenfrüchte nach sollte es kein problem sein, wie siehst du das?
danke und schöne grüße
matthias

NICO hat gesagt…

Wenn Dir Effizienz beim Abnehmen wichtig ist, dann geh mit den reinen Mungbohnennudeln. Die sind die bessere Wahl.

matt hat gesagt…

wow, danke für die schnelle antwort! mach ich denn mit dem erbsenmehl irgendwas kaputt, also stoppe ich den prozess an sich, so wie, auch wenn es sicher etwas übertrieben ist, das mit alkohol oder halt ner ordentlichen portion weizennudeln der fall wäre?

NICO hat gesagt…

Ich würde nicht so weit gehen zu sagen, Du stoppst den Prozess (sofern das nicht die Dauerhauptmahlzeit wird). Aber ich bin ziemlich sicher, dass Du das mit einem verminderten Ergebnis spüren wirst.

Allerdings wie Du richtig bemerkst garantiert nicht annähernd mit so verheerenden Auswirkungen wie das die Weizennudeln oder noch schlimmer der Alkohol mit sich bringen würde.

Wenn Dir jemand den Lauf einer Doppelschrotflinte an die Stirn hält und sagt, iss oder stirb und Dir diese 3 Dinge zur Auswahl gibt dann würde ich am ehesten die Glasnudeln nehmen.

Da das in unseren Breitengraden aber erfreulich selten passiert würde ich Dir empfehlen, einfach die paar Cent mehr für die "guten" Glasnudeln aus Mungbohnen auszugeben und alle 3 wegzulassen.

Es sei denn Du gehörst tatsächlich zu den ganz wenigen geduldigen Menschen, denen es auf eine oder zwei Wochen langsamer nicht ankommt....

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...